Von Chur nach Arosa – Rhätische Bahn

Gemächlich beginnt unsere Fahrt in Chur. Doch bald ist es vorbei mit dem Stadtbummel auf Schienen: Plötzlich wird der rote Zug zur Gebirgsbahn. Arosa empfängt Dich mit frischer Bergluft, Sonne und einer Prise Humor.

Auf nur 26 Kilometern klettert die Arosa Bahn 1 000 Meter hinauf. Als Strassenbahn bummelt die RhB durch Chur – vorbei an der Stadtmauer, an Malteserturm und Obertor. Minuten später kurvt der Zug durch unberührte Natur und die Gebirgslandschaften des Schanfigg. Zu schweben scheint die Komposition auf dem Langwieserviadukt über der Plessur.

Eine Stunde dauert die Fahrt nach Arosa auf 1 800 Meter über Meer. Dort lassen wir unseremTag freien Lauf: Mit der Bergbahn fahren wir auf den Weisshorngipfel und zur Carmennahütte. Hoch über dem Tal wandern wir mit Weitblick Richtung Tschiertschen. Jeweils im Dezember findet hier das bekannte Humorfestival statt. Arosa tut unserem  Geist und Körper an diesem sonnigem Neujahrstag 2017 gut.

Informationen zu Arosa

Höhe: 2653m
Erreichbarkeit:
Ab Chur mit der RhB durch das Schanfigg nach Arosa, direkt beim Bahnhof Luftseilbahn in zwei Sektionen zum Weisshorngipfel
Aussicht: Nach Chur, Säntis, Schesaplana und Sulzfluh, Piz Buin, die Berninagruppe, das Rheinwaldhornund in der Ferne Berner und Walliser Alpen erahnbar
Attraktionen: Aufgrund günstiger Windverhältnisse beliebter Startplatz für Gleitschirmflieger; kleiner Anfänger-Klettergarten am Gipfel
Kulinarisches: Modernes Restaurant Weisshorngipfel, Eigenkreationen der höchstgelegenen Bäckerei: Kuchen, Pralinés, Brot und weitere Köstlichkeiten
Übernachtung: In und um Arosa, nicht auf dem Weisshorngipfel
Gruppen: bis 220 Personen auf dem Weisshorngipfel, Apéro in der Gondel
Winter: Wintersportgebiet Arosa, verbunden mit Lenzerheide
Besonderes: Egal wo man in Arosa übernachtet, die Bergbahnen und vieles mehr ist gratis